Vorstand der Unabhängigen Wählergemeinschaft Parteilose Kandidaten Linnich (UWG-PKL) wird im Amt bestätigt, personelle Änderung bei den Beisitzern.

 

Wunsch die Umbaumaßnahmen in Linnich als endlich und als zukünftige Verbesserung zu erkennen und zu akzeptieren.

Linnich. Die UWG-PKL, deren Fraktion Teil des Stadtrates ist, hat ihren Vorstand im Amt bestätigt.
Hartmut Mandelartz, 1. Vorsitzender der UWG-PKL, berichtete bei der Vereinsjahreshauptversammlung in der Gaststätte Kolossos in Linnich- Kiffelberg über das politisch vergangene Jahr und die Arbeit des Vorstandes.
Dabei ist es ihm ein großes Anliegen, dass die geleistete Arbeit der UWG-PKL nicht nur intern, sondern auch von den Linnicher Bürgern wahrgenommen wird.


In 2017 gab es für die Arbeit der UWG-PKL, neben allen anderen Linnicher Themen, drei Zentralthemen:


1. Die Umsetzung des integrierten Handlungskonzept (IHK)
Zur Planung und Umsetzung des IHK hat es bekanntermaßen häufige Ausschusssitzungen und Beratungen gegeben.
Dabei haben wir versucht, möglichst alle Anregungen aus der Bürgerschaft zu berücksichtigen und ständig alle neuen Erkenntnisse in unsere Entscheidungen mit einfließen lassen. Unser Wunsch ist es, dass die Bürger die Umbaumaßnahmen in Linnich als endlich und als zukünftige Verbesserung ihres Lebensstandards erkennen und akzeptieren, dass eine so groß angelegte Umbaumaßnahme eine Ausnahmesituation darstellt. Sie ist nicht schön, vielleicht mit Ärger und teilweise auch mit viel Schmutz verbunden.
Aber sie dient einem Ziel: der deutlichen Verbesserung des Lebensstandards an dieser Stelle.


2. Planung der Integrations- und Begegnungsstätte in Linnich
Bei der Planung der Integrations- und Begegnungsstätte wurden fast alle Wünsche der ansässigen Vereine berücksichtigt. Die Planungen zum Bau der Integrations- und Begegnungsstätte liegen voll im Zeitrahmen. Der Baubeginn ist für Anfang 2018 geplant.


3. Windpark Gereonsweiler
Nach sehr langen Verhandlungen und Gesprächen mit Bürgern, Investoren, Planern aber auch mit anderen Fraktionen, konnten die von der UWG-PKL gesteckten Ziele, nämlich einheitliche Höhe der Windkraftanlagen im gesamten Stadtgebiet, sowie Reduzierung der Anzahl auf die Hälfte im Planungsgebiet Gereonsweiler, mit knapper Mehrheit komplett umgesetzt werden.


Nach den Ausführungen von Hartmut Mandelartz, war es an Peter-Josef Mandelartz, Kassier der UWG-PKL seinen Bericht zur Kassenlage abzugeben. Im Anschluss wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und der Vorstand mit drei Enthaltungen einstimmig entlastet.


Nun standen die Neuwahl des Vorstandes, des Kassierers, der Beisitzer und der Kassenprüfer an. Bis auf die Besetzung der Beisitzer wurden alle bisherigen Mitglieder des Vorstandes in ihren Ämtern bestätigt und einstimmig für zwei weitere Jahre wiedergewählt.
Der neue Vorstand der UWG-PKL setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender Hartmut Mandelartz, 2. Vorsitzender Alfred Wermeter,
Kassierer: Peter- Josef Mandelartz, 1. Beisitzer Ralf Meurer, 2. Beisitzer Frank Pfingsten, Kassenprüfer: Andreas Paulussen und Günter Schmitz.


Aussicht für das kommende Jahr:
Für das kommende Jahr wird das IHK selbstverständlich weiter im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen. Die Situation der Flüchtlinge und die der Flüchtlingsunterkünfte in Linnich werden ebenfalls ein großes Thema sein.


Die UWG-PKL hat sich vorgenommen die Vertragsunterlagen für die Neubaugebiete der Stadt Linnich mit der NRW- Urban in speziellen Sitzungen des Rechnungsprüfungsausschusses zu durchleuchten.


Weiterhin wird eine personelle Erweiterung der Fraktion angestrebt. Hier sollen sich insbesondere auch junge politisch interessierte Menschen angesprochen fühlen.
„Die Arbeit in der Fraktion macht wirklich Spaß, wenn man sieht wie viel man bewegen kann“, so Mandelartz!

Danke für Ihr Vertrauen in uns!

Kalender - Atom Uhr

Hier geht es zum Plakat PKL
Hier geht es zum Plakat PKL

Besucherzähler

 

Geschützter Bereich

© UWg-PKL 05/2013